Angebote zu "Sonaten" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Bratislava Symphony Orchestra 35 Jahre Böhse On...
14,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Kommt als Doppel-CD im Digipak. SYMPHONIEN & SONATEN, 35 JAHRE BÖHSE ONKELZ" ist eine sehr ungewöhnliche „Best-of“. Es ist die Quintessenz, ein feierliches Werk, das so ungewöhnlich ist, dass es nur von den Onkelz sein kann. Eine furiose Ansammlung von symphonisch eingespielten Allzeit-Klassikern der Band. Aufgenommen vom Bratislava Radio Symphony Orchestra unter der Leitung von David Hernando Rico, erschließt sich das ganze musikalische Universum der Böhsen Onkelz, die es über drei Jahrzehnte geschafft haben, ein großes Album nach dem anderen zu veröffentlichen und ihre musikalische Grenzen immer weiter auszudehnen. „Symphonien & Sonaten – 35 Jahre Böhse Onkelz“ ist eine Werkschau, eine Retrospektive, aber gleichzeitig auch eine Einladung an alle Fans und Kritiker der Band, sich den Onkelz von einer anderen, einer unerwartet neuen Seite zu nähern. Die Klassiker der Onkelz ganz klassisch, im wahrsten Sinne des Wortes – und doch ganz neu. Also den Kopfhörer auf, einen gute Flasche Wein geöffnet, die Stereoanlage ganz laut – und los geht´s: Viel Vergnügen bei einem furiosen Ritt durch 35 Jahre Band- und Musikgeschichte."

Anbieter: EMP
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Johann Sebastian Bach. Sonaten und Partiten für...
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Monument der solistischen Violinmusik, Prüfstein für jeden Geiger mit Anspruch - diese Superlative werden den "Sei Solo", besser bekannt als "Sonaten und Partiten für Violine solo" von Johann Sebastian Bach, beigegeben. Bach schafft vielerlei Beziehungen auf vielerlei Ebenen, teils klar erkennbar, teils subtil: ein Kosmos der Formenvielfalt und des Violinspiels, von der einstimmigen Linie bis zum kontrapunktischen Satz. Dem nachzuspüren, Zusammenhänge zu erkennen vor dem Hintergrund der biographischen, musikhistorischen und kompositorischen Voraussetzungen, ist Zweck dieses Buches. Zugleich liefert Bernhard Moosbauer Hilfestellungen für eine fundierte, aus dem kompositorischen Verständnis der Soli gespeiste Interpretation für Violinisten gleich welcher Couleur. . Einführung in die Musikgeschichte und Struktur der berühmten Solowerke . Beschreibung und Einordnung aller Sätze in die Gesamtanlage . Für professionelle und nichtprofessionelle Geiger sowie für alle Musikinteressierten Bernhard Moosbauer studierte Schulmusik, Komposition, Musikwissenschaft und Barockvioline in Stuttgart, Tübingen und Straßburg. Er widmet sich hauptsächlich der Kammermusik des Barock und spielt außerdem in diversen Ensembles und Orchestern mit Originalinstrumenten im süddeutschen Raum. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts und die Sinfonik der Wiener Klassiker. Er ist mit Editionen von Werken Corellis, Vivaldis, Bibers und Händels sowie mit Fachartikeln und Buchpublikationen hervorgetreten. Bei Bärenreiter erschien seine Monographie zu Vivaldis "Vier Jahreszeiten" (BVK 1583).

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Johann Sebastian Bach. Sonaten und Partiten für...
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Monument der solistischen Violinmusik, Prüfstein für jeden Geiger mit Anspruch - diese Superlative werden den "Sei Solo", besser bekannt als "Sonaten und Partiten für Violine solo" von Johann Sebastian Bach, beigegeben. Bach schafft vielerlei Beziehungen auf vielerlei Ebenen, teils klar erkennbar, teils subtil: ein Kosmos der Formenvielfalt und des Violinspiels, von der einstimmigen Linie bis zum kontrapunktischen Satz. Dem nachzuspüren, Zusammenhänge zu erkennen vor dem Hintergrund der biographischen, musikhistorischen und kompositorischen Voraussetzungen, ist Zweck dieses Buches. Zugleich liefert Bernhard Moosbauer Hilfestellungen für eine fundierte, aus dem kompositorischen Verständnis der Soli gespeiste Interpretation für Violinisten gleich welcher Couleur. . Einführung in die Musikgeschichte und Struktur der berühmten Solowerke . Beschreibung und Einordnung aller Sätze in die Gesamtanlage . Für professionelle und nichtprofessionelle Geiger sowie für alle Musikinteressierten Bernhard Moosbauer studierte Schulmusik, Komposition, Musikwissenschaft und Barockvioline in Stuttgart, Tübingen und Straßburg. Er widmet sich hauptsächlich der Kammermusik des Barock und spielt außerdem in diversen Ensembles und Orchestern mit Originalinstrumenten im süddeutschen Raum. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts und die Sinfonik der Wiener Klassiker. Er ist mit Editionen von Werken Corellis, Vivaldis, Bibers und Händels sowie mit Fachartikeln und Buchpublikationen hervorgetreten. Bei Bärenreiter erschien seine Monographie zu Vivaldis "Vier Jahreszeiten" (BVK 1583).

Anbieter: buecher
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Johann Sebastian Bach. Sonaten und Partiten für...
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Monument der solistischen Violinmusik, Prüfstein für jeden Geiger mit Anspruch – diese Superlative werden den „Sei Solo“, besser bekannt als „Sonaten und Partiten für Violine solo“ von Johann Sebastian Bach, beigegeben. Bach schafft vielerlei Beziehungen auf vielerlei Ebenen, teils klar erkennbar, teils subtil: ein Kosmos der Formenvielfalt und des Violinspiels, von der einstimmigen Linie bis zum kontrapunktischen Satz. Dem nachzuspüren, Zusammenhänge zu erkennen vor dem Hintergrund der biographischen, musikhistorischen und kompositorischen Voraussetzungen, ist Zweck dieses Buches. Zugleich liefert Bernhard Moosbauer Hilfestellungen für eine fundierte, aus dem kompositorischen Verständnis der Soli gespeiste Interpretation für Violinisten gleich welcher Couleur. • Einführung in die Musikgeschichte und Struktur der berühmten Solowerke • Beschreibung und Einordnung aller Sätze in die Gesamtanlage • Für professionelle und nichtprofessionelle Geiger sowie für alle Musikinteressierten Bernhard Moosbauer studierte Schulmusik, Komposition, Musikwissenschaft und Barockvioline in Stuttgart, Tübingen und Strassburg. Er widmet sich hauptsächlich der Kammermusik des Barock und spielt ausserdem in diversen Ensembles und Orchestern mit Originalinstrumenten im süddeutschen Raum. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts und die Sinfonik der Wiener Klassiker. Er ist mit Editionen von Werken Corellis, Vivaldis, Bibers und Händels sowie mit Fachartikeln und Buchpublikationen hervorgetreten. Bei Bärenreiter erschien seine Monographie zu Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ (BVK 1583).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Suite d-Moll
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mit seinem 'Konzert Nr. 1 a-Moll', op. 33, hat Camille Saint-Saëns einen 'Klassiker' der Violoncelloliteratur komponiert. Doch der französische Musiker bedachte das Instrument noch mit weiteren Solowerken, mit einem zweiten Konzert und mit zwei Sonaten, mit dem 'Schwan' aus dem 'Carneval der Tiere' sowie mit einer 'Suite mit Klavierbegleitung' op. 16. Das am 27. April 1866 uraufgeführte und wohl kurz vorher geschriebene Werk lebt von der Auseinandersetzung des Komponisten mit der Tradition, speziell mit der Form der barocken Suite; eingebunden in eine romantische Tonsprache. Viele Jahre später (1919) legte der Komponist auch eine Version mit Orchesterbegleitung statt Klavier vor, und für diese Version tauschte er die Sätze 3 und 5 aus, änderte den Schluss von Satz 4. Die vorliegende Ausgabe gibt den Text der Orchesterversion wieder: Die fünfsätzige Suite beginnt mit einem an Bach gemahnenden Prélude, der sich eine gefällige Serenade, eine stilisierte Gavotte und eine gefühlvolle Romanze anschliessen, ehe eine stürmische Tarantella den virtuosen Schlusspunkt setzt. Die spiel- und klangfreudige 'Suite' ist eine Bereicherung der Cello-Literatur, für Unterricht wie Konzert gleichermassen geeignet. Schwierigkeitsgrad: 4-5

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Johann Sebastian Bach. Sonaten und Partiten für...
21,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Monument der solistischen Violinmusik, Prüfstein für jeden Geiger mit Anspruch - diese Superlative werden den 'Sei Solo', besser bekannt als 'Sonaten und Partiten für Violine solo' von Johann Sebastian Bach, beigegeben. Bach schafft vielerlei Beziehungen auf vielerlei Ebenen, teils klar erkennbar, teils subtil: ein Kosmos der Formenvielfalt und des Violinspiels, von der einstimmigen Linie bis zum kontrapunktischen Satz. Dem nachzuspüren, Zusammenhänge zu erkennen vor dem Hintergrund der biographischen, musikhistorischen und kompositorischen Voraussetzungen, ist Zweck dieses Buches. Zugleich liefert Bernhard Moosbauer Hilfestellungen für eine fundierte, aus dem kompositorischen Verständnis der Soli gespeiste Interpretation für Violinisten gleich welcher Couleur. - Einführung in die Musikgeschichte und Struktur der berühmten Solowerke - Beschreibung und Einordnung aller Sätze in die Gesamtanlage - Für professionelle und nichtprofessionelle Geiger sowie für alle Musikinteressierten Bernhard Moosbauer studierte Schulmusik, Komposition, Musikwissenschaft und Barockvioline in Stuttgart, Tübingen und Strassburg. Er widmet sich hauptsächlich der Kammermusik des Barock und spielt ausserdem in diversen Ensembles und Orchestern mit Originalinstrumenten im süddeutschen Raum. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts und die Sinfonik der Wiener Klassiker. Er ist mit Editionen von Werken Corellis, Vivaldis, Bibers und Händels sowie mit Fachartikeln und Buchpublikationen hervorgetreten. Bei Bärenreiter erschien seine Monographie zu Vivaldis 'Vier Jahreszeiten' (BVK 1583).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Johann Sebastian Bach. Sonaten und Partiten für...
21,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Monument der solistischen Violinmusik, Prüfstein für jeden Geiger mit Anspruch - diese Superlative werden den 'Sei Solo', besser bekannt als 'Sonaten und Partiten für Violine solo' von Johann Sebastian Bach, beigegeben. Bach schafft vielerlei Beziehungen auf vielerlei Ebenen, teils klar erkennbar, teils subtil: ein Kosmos der Formenvielfalt und des Violinspiels, von der einstimmigen Linie bis zum kontrapunktischen Satz. Dem nachzuspüren, Zusammenhänge zu erkennen vor dem Hintergrund der biographischen, musikhistorischen und kompositorischen Voraussetzungen, ist Zweck dieses Buches. Zugleich liefert Bernhard Moosbauer Hilfestellungen für eine fundierte, aus dem kompositorischen Verständnis der Soli gespeiste Interpretation für Violinisten gleich welcher Couleur. - Einführung in die Musikgeschichte und Struktur der berühmten Solowerke - Beschreibung und Einordnung aller Sätze in die Gesamtanlage - Für professionelle und nichtprofessionelle Geiger sowie für alle Musikinteressierten Bernhard Moosbauer studierte Schulmusik, Komposition, Musikwissenschaft und Barockvioline in Stuttgart, Tübingen und Strassburg. Er widmet sich hauptsächlich der Kammermusik des Barock und spielt ausserdem in diversen Ensembles und Orchestern mit Originalinstrumenten im süddeutschen Raum. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts und die Sinfonik der Wiener Klassiker. Er ist mit Editionen von Werken Corellis, Vivaldis, Bibers und Händels sowie mit Fachartikeln und Buchpublikationen hervorgetreten. Bei Bärenreiter erschien seine Monographie zu Vivaldis 'Vier Jahreszeiten' (BVK 1583).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Suite d-Moll
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinem 'Konzert Nr. 1 a-Moll', op. 33, hat Camille Saint-Saëns einen 'Klassiker' der Violoncelloliteratur komponiert. Doch der französische Musiker bedachte das Instrument noch mit weiteren Solowerken, mit einem zweiten Konzert und mit zwei Sonaten, mit dem 'Schwan' aus dem 'Carneval der Tiere' sowie mit einer 'Suite mit Klavierbegleitung' op. 16. Das am 27. April 1866 uraufgeführte und wohl kurz vorher geschriebene Werk lebt von der Auseinandersetzung des Komponisten mit der Tradition, speziell mit der Form der barocken Suite; eingebunden in eine romantische Tonsprache. Viele Jahre später (1919) legte der Komponist auch eine Version mit Orchesterbegleitung statt Klavier vor, und für diese Version tauschte er die Sätze 3 und 5 aus, änderte den Schluss von Satz 4. Die vorliegende Ausgabe gibt den Text der Orchesterversion wieder: Die fünfsätzige Suite beginnt mit einem an Bach gemahnenden Prélude, der sich eine gefällige Serenade, eine stilisierte Gavotte und eine gefühlvolle Romanze anschließen, ehe eine stürmische Tarantella den virtuosen Schlusspunkt setzt. Die spiel- und klangfreudige 'Suite' ist eine Bereicherung der Cello-Literatur, für Unterricht wie Konzert gleichermaßen geeignet. Schwierigkeitsgrad: 4-5

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Johann Sebastian Bach. Sonaten und Partiten für...
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Monument der solistischen Violinmusik, Prüfstein für jeden Geiger mit Anspruch – diese Superlative werden den „Sei Solo“, besser bekannt als „Sonaten und Partiten für Violine solo“ von Johann Sebastian Bach, beigegeben. Bach schafft vielerlei Beziehungen auf vielerlei Ebenen, teils klar erkennbar, teils subtil: ein Kosmos der Formenvielfalt und des Violinspiels, von der einstimmigen Linie bis zum kontrapunktischen Satz. Dem nachzuspüren, Zusammenhänge zu erkennen vor dem Hintergrund der biographischen, musikhistorischen und kompositorischen Voraussetzungen, ist Zweck dieses Buches. Zugleich liefert Bernhard Moosbauer Hilfestellungen für eine fundierte, aus dem kompositorischen Verständnis der Soli gespeiste Interpretation für Violinisten gleich welcher Couleur. • Einführung in die Musikgeschichte und Struktur der berühmten Solowerke • Beschreibung und Einordnung aller Sätze in die Gesamtanlage • Für professionelle und nichtprofessionelle Geiger sowie für alle Musikinteressierten Bernhard Moosbauer studierte Schulmusik, Komposition, Musikwissenschaft und Barockvioline in Stuttgart, Tübingen und Straßburg. Er widmet sich hauptsächlich der Kammermusik des Barock und spielt außerdem in diversen Ensembles und Orchestern mit Originalinstrumenten im süddeutschen Raum. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts und die Sinfonik der Wiener Klassiker. Er ist mit Editionen von Werken Corellis, Vivaldis, Bibers und Händels sowie mit Fachartikeln und Buchpublikationen hervorgetreten. Bei Bärenreiter erschien seine Monographie zu Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ (BVK 1583).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot