Angebote zu "Viola" (11 Treffer)

Alina Pogostkina ? Violine, Nimrod Guez ? Viola...
5,60 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Mit Alina Pogostkina, Nimrod Guez und Danjulo Ishizaka ist dieses Streich-Trio herausragend besetzt. Glücklich ist zu schätzen, wer Wolfgang Amadeus Mozart zu dessen Lebzeiten bei Kammermusiksoiréen erleben durfte! Was wusste das zeitgenössische Publikum nicht alles zu berichten: wie er seine Stimme ?zart und geschmackvoll ausschmückte, bald so, bald anders, der augenblicklichen Eingebung des Genius folgend?; wie er auf himmlische Art am Klavier improvisierte oder Geige spielte, ?als ob er der erste Geiger Europas wäre?. Kammermusikabende mit Mozart waren unvergessliche Erlebnisse. Und sein Divertimento ist eines der zentralen Lammermusikwerke überhaupt, das Beste von Mozart, für eine seltene, aber umso lohnendere Besetzung, das Streichtrio. Für Alfred Schnittke sollten alle Musikstile der Gegenwart und Vergangenheit als Klang-Kosmos verfügbar sein, aus dem er reichlich schöpfte. Sein Streichtrio reicht vom zarten Schubert-Ton über Anklänge an den späten Schostakowitsch bis hin zu bohrend dissonanten Klängen. Das passt perfekt zu dem Notturno-Kleinod von Schubert. Die noch jungen Interpreten stehen als Solisten oft in der vordersten Reihe, finden sich aber auch ebenso regelmäßig im Geist der Kammermusik in kleiner Besetzung zusammen. Konzert-Abo im Freien Abo wählbar

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
5. Abonnementkonzert
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Maxim Rysanov, langjähriger, gern gesehener Gast beim DKO, wird als Bratscher und Dirigent mit dem Detmolder Kammerorchester zu erleben sein. Als international gefragter und anerkannter Solo-Bratscher wird er zusammen mit der jungen Cellistin Dora Kokas ein Programm mit Werken für Viola und Cello solo mit Orchesterbegleitung sowie Benjamin Brittens beliebte Frank-Bridge-Variationen präsentieren. Georg Philipp Telemann (1681?1767) Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo G-Dur TWV 51:G9 Joseph Haydn (1732?1809) Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb:1 Giovanni Sollima (*1962) Violoncelles Vibrez! Fassung für Viola, Violoncello und Streicher Benjamin Britten (1913?1976) Variations on a Theme of Frank Bridge Dora Kokas, Violoncello Detmolder Kammerorchester Maxim Rysanov, Viola und Leitung 18.30 Uhr, Konzerteinführung Palais der HfM Detmold

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Vision String Quartet - Meisterkonzert Würzburg
20,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

5. Meisterkonzert Vision String Quartet Jakob Encke - Violine Daniel Stoll - Violine Sander Stuart - Viola Leonard Disselhorst - Violoncello Haydn - Streichquartett G-Dur Hob.III: 81 op. 77/ 1 Bacewicz - Streichquartett Nr. 4 Schumann - Streichquartett A-Dur op. 41/3

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Janine Jansen & Friends | Bodenseefestival 2019
11,60 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Eigentlich wollte Janine Jansen wie ihr Bruder Cello lernen, aber die Eltern überredeten sie zur Geige. Zum Glück, denn nach ihrem Debüt im Alter von 19 Jahren mit dem London Philharmonic Orchestra unter Vladimir Ashkenazy kletterte sie die Karriereleiter steil hinauf. Als spannende und vielseitige Künstlerin spielt sie mit allen renommierten Orchestern. Zudem ist die preisgekrönte niederländische Geigerin eine leidenschaftliche Kammermusikerin, was sie als Artist in Residence des Bodenseefestivals mit ihren renommierten Musikerkollegen und einem Mozartprogramm ins Konzerthaus führt. Das Divertimento ist Mozarts längstes Kammermusikwerk, es entstand im August und September 1788, unmittelbar nach Vollendung der letzten drei Sinfonien, denen es an musikalischem Gehalt in nichts nachsteht. Das Streichsextett op. 18 gehört zu Brahms ersten Stücken reiner Streicher-Kammermusik, die er veröffentlichte und sie wurden zu einem großen Erfolg. Neben dem Deutschen Requiem waren sie es, die dem jungen Brahms zum Durchbruch verhalfen. Während er selbst sie später als »lange, sentimentale Stücke« geringschätzte, faszinieren sie heute noch das Publikum durch ihren unwiderstehlichen Klangreiz und ihre melodische Schönheit. Ein großartiger Abschluss der Spielzeit 18/19. Violine: Janine Jansen 2. Violine: Julia-Maria Kretz Viola: Amihai Grosz 2. Viola: Pauline Sachse Violoncello: Jens-Peter Maintz 2. Violoncello: Torleif Thedéen Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento Es-Dur KV 563 Johannes Brahms: Streichsextett op. 18 Einführung: 19:30 Uhr www.janinejansen.com © Decca / Marco Borggreve

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
(21) Harfenliebe
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

ROBERTA INVERNIZZI SOPRAN MARGRET KÖLL ARPA DOPPIA REBEKA RUSÓ VIOLA DA GAMBA WERKE VON GIROLAMO FRESCOBALDI, LUIGI ROSSI, ANDREA FALCONIERI U.A. Die Römer vollführten Jubeltänze, als der Tod seine Regentschaft endlich beendet hatte. Die Nachwelt zollte ihm wegen seiner Kunstsinnigkeit großen Respekt: Papst Urban VIII. Rom wäre nicht Rom und die abendländische Musikgeschichte hätte vielleicht einen anderen Lauf genommen ohne das ebenso bauwütige wie musikbegeisterte Kirchenoberhaupt und seine einflussreiche Verwandtschaft aus dem Hause Barberini. Selbst ein ungewöhnliches Instrument verdankt den Barberinis Existenz und Namen: die doppel- oder sogar dreireihige Arpa Barberini. Die Originalklangspezialistin Margret Köll hat sich intensiv mit diesem Instrument beschäftigt und ist dabei tief in das Rom des Frühbarock eingetaucht. Gemeinsam mit Roberta Invernizzi macht sie die prachtvolle und gleichzeitig intime Klangwelt einer Zeit im künstlerischen Umbruch lebendig.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
So um 5 - Lupot Quartett
8,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Künstler: Lupot Quartett: Andrei Rosianu, 1. Violine; Susanne Phieler, 2. Violine; Stephanie Phieler, Viola; Martin Voigt, Violoncello Werkangaben: Ludwig van Beethoven: Streichquartett F-Dur, op. 59 Nr. 1 ?Rasumowsky Quartett? Antonín Dvo?ák: Streichquartett F-Dur, op. 96 ?Amerikanisches Quartett? Von Beethovens Rasumowskyquartett, der ?Eroica? der beethoven?schen Streichquartette, zur neuen Welt mit Dvoraks ?Amerikanischem Quartett?: Das Lupot Quartett hat sich der klassischen Streichquartett-Tradition verpflichtet, die in der Interaktion von vier Musikern die höchste Form des Musizierens überhaupt sieht. Durch das langjährige Zusammenspiel der Vier, auch in größeren Kammermusikformationen, hat das Quartett eine besondere homogene Klangkultur und Klasse entwickeln können.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
339. Museumskonzert: In Memoriam
15,50 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Anna Katharina Wildermuth, Violine Noémi Zipperling, Violine Caspar Vinzens, Viola Lukas Sieber, Violoncello P.I. Tschaikowsky: Streichquartettsatz B-Dur D. Schostakowitsch: Streichquartett Nr.8 c-moll op.110 Beethoven: Streichquartett F-Dur op.59/1 ?Rasumowsky? Nr.1 Schostakowitschs vielleicht bekanntestes Streichquartett ist die musikalische Verarbeitung persönlicher Begegnungen mit Augenzeugen der Zerstörung Dresdens, die er im Zuge seiner Recherchearbeit zum Film ?Fünf Tage ? Fünf Nächte?, zu dem er die Filmmusik beitragen sollte, 1960 in nur wenigen Tagen zu Papier brachte. Der Antifaschist Schostakowitsch wollte den ?Opfern von Faschismus und Krieg? ein Denkmal setzen. Indem er das Werk mit seinen Initialen D-Es-C-H durchzieht, viele seiner eigenen Kompositionen zitiert und das Revolutionslied ?Gequält von schwerer Gefangenschaft? verarbeitet, wird es zudem zu einem der persönlichsten Musikdokumente Schostakowitschs.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
(13) Familienstreiche
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

MICHAEL BARENBOIM VIOLINE, VIOLA ELENA BASHKIROVA KLAVIER FRANZ SCHUBERT SONATINE A-MOLL D 385 FÜR VIOLINE UND KLAVIER JOHANNES BRAHMS SONATE NR. 2 A-DUR OP. 100 FÜR KLAVIER UND VIOLINE ANTONÍN DVORAK POETISCHE STIMMUNGSBILDER OP. 85 FRANZ SCHUBERT SONATE A-MOLL D 821 FÜR ARPEGGIONE UND KLAVIER Meist fällt ein Apfel nicht sehr weit vom Stamm, weiß ein altes Sprichwort. Den musikalischen Beweis dafür liefert seit geraumer Zeit die Familie Bashkirova-Barenboim. Dem Vorbild der berühmten Eltern folgt inzwischen Michael Barenboim und empfiehlt sich der Musikwelt als Nachwuchsgeiger, auf den man definitiv ein Ohr haben sollte. An der Seite der Mutter Elena Bashkirova nimmt er nun unsere Einladung auf die Wartburg an und lässt sich im familiären Duo ganz auf die musikalische Romantik ein. Der sich im Schweizer Thun entspannende Brahms klingt dabei ebenso an wie sein romantischer Ahne Franz Schubert: Zwischen atemberaubender Virtuosität strahlt aus der Arpeggione-Sonate nicht zuletzt seine Affinität zur Gebrauchsmusik, zu ihrer Lebensnähe, ihren schwungvollen Rhythmen, ihrer Natürlichkeit und schwelgerischen Melodienseligkeit. In Kooperation mit der Wartburg-Stiftung Eisenach. Im Konzertticket inbegriffen ist die Besichtigung der Wartburg am Konzert- oder Folgetag (8.30 Uhr bis 17.00 Uhr).

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Julia Lezhneva und Dmitry Sinkovsky
17,05 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Arien, Duette und Konzerte von Bach, Händel und Vivaldi La Voce Strumentale Julia Lezhneva, Sopran Dmitry Sinkovsky, Leitung, Countertenor und Violine Die russische Shooting-Star-Koloratursopranistin Julia Lezhneva (?engelsgleich? ? New York Times) und der virtuose Doppelsolist Dmitry Sinkovsky (Barockgeiger und Countertenor) geben ihr Debüt bei den Europäischen Wochen Passau. Programm: Johann Sebastian Bach | Laudamus te aus Hohe Messe in h-Moll BWV 232 Johann Sebastian Bach | Nr. 5 Aria Gott versorget alles Leben aus Es wartet alles auf dich BWV 187 Johann Sebastian Bach | Kantate Widerstehe doch der Sünde BWV 54 für Alto, Streichorchester und b.c. Antonio Vivaldi | Domine Deus, largo aus Gloria für Soprano, Contralto, Chor und Orchester D-Dur RV 589 Antonio Vivaldi | Laudamus te, allegro aus Gloria für Soprano, Contralto, Chor und Orchester D-Dur RV 589 Johann Sebastian Bach | 1. Aria vergnügte Ruh´, beliebte Seelenlust BWV 170 Antonio Vivaldi | In furore iustissimae irae RV 626 Motette für Sopran, zwei Violinen, Viola und B.c. Antonio Vivaldi | Zeffiretti, che sussurrate Arie der Ippolita aus Ercole sul Termodonte (aus Foà 28) Georg Friedrich Händel | Un pensiero nemico di pace aus Il Trionfo el Tempo e del disiganno HWV 46a Antonio Vivaldi | Concerto - für Violine, Streicher und B.c D-Dur RV 208 Georg Friedrich Händel | Alla sua gabbia d´oro Arie der Rossane aus Alessandro HWV 21 Georg Friedrich Händel | Brilla nell´alma Arie der Rossane aus Alessandro HWV 21 Foto: Emil Matveev

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Cuarteto Casals
37,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Feinsinnige Spielweise, klare Klangstruktur, einzigartige musikalische Ausdrucksweise ? dem in Madrid 1996 gegründeten Cuarteto Casals ist es gelungen, sich Zeit für einen eigenen Weg zu nehmen und sich nicht vom hektischen Musikbetrieb vereinnahmen zu lassen. Über zwei Dekaden hinweg widmeten und widmen sie sich nicht nur gro?en Klassikern von Mozart, Haydn und Beethoven ? letzterem in besonderer Weise mit einem kompletten Quartettzyklus bis 2020 ?, sondern setzen auch auf reichhaltige Kontraste mit Werken von Komponisten wie z. B. Bartók, Ligeti und Kurtág. Denn wenn die serielle Kompositionstechnik eines Gjörgy Kurtágs auf den siebensätzigen Quartettepos Beethovens oder die eher unbekannten Fantasien des britischen Barockmeisters Purcell auf Haydns Initialwerk der Wiener Klassik trifft, entsteht ein definitiv hörenswertes und klug konzipiertes Programm, das es nicht zu verpassen gilt. Besetzung: Vera Martínez Mehner (Violine); Abel Tomàs (Violine); Jonathan Brown (Viola); Arnau Tomàs (Violoncello) Programm: H. Purcell: Fantasien für Streichquartett / J. Haydn: Streichquartett C-Dur op. 33,3; Hob. III: 39 ?Vogelquartett? / G. Kurtág: 12 Mikroludien für Streichquartett op. 13 / L. v. Beethoven: Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131 Konzerteinführung: 19.15 Uhr

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot